Gröden ist die beliebteste Alpendestination Italiens

Italiener bevorzugen immer mehr die Berge

Laut einer aktuellen Enit-Umfrage der Nationalen Tourismusagentur, worüber kürzlich die nationale Tageszeitung La Stampa berichtet hat, kann die abgelaufene Saison als Sommer der Rekorde im alpinen Bereich bezeichnet werden.

Immer mehr Menschen bevorzugen die Berge

Die Menschen bevorzugen immer mehr ruhigere und weniger überfüllte Reisezielen. Es zeichnet sich eine Trendwende an: Es stimmt nicht mehr, dass die Italiener im Sommer nur mehr die weißen Strände bevorzugen.
Die Berge und die Gastfreundschaft der verschiedenen Alpendestinationen, die ein touristisches Angebot von Kultur über Sport und Natur bis hin zu kulinarischen Köstlichkeiten und Weinen bieten, ziehen die Menschen immer mehr an heißt es im Bericht von der Tageszeitung La Stampa. Eine Revolution, wenn man bedenkt, dass der Sommerurlaub in den Bergen bis vor wenigen Jahren noch als "démodé" galt und nur von 15% der Italiener gewählt wurde (Eumetra 2016 Umfrage). In diesem Jahr hingegen waren die Sommerferien in den Bergen im Trend, vor allem wenn man sie an berühmten Orten verbringt. Zu den wohl begehrtesten Zielen gehörten die Dolomiten (UNESCO Welterbe).

Gröden beliebteste Alpendestination

Die begehrtesten und beliebtesten Alpendestinationen Italiens sind, immer laut La Stampa, Gröden gefolgt vom Fassatal, Courmayeur und Madonna di Campiglio.

"Diese Tatsache erfüllt uns natürlich mit Stolz und kann als Anerkennung für die großartige Arbeit angesehen werden, die in den letzten Jahren von allen Touristikern in Gröden geleistet wurde" erklärte Günther Pitscheider, Geschäftsführer von Val Gardena Gröden Marketing.
Dieser erste Platz - unterstreicht Pitscheider - ist ein starkes Signal, dass der eingeschlagene Weg der richtige ist und gibt uns weitere Motivation, diesen weiterzugehen.

Unterkünfte in Gröden

Sie sehen eine zufällige Auswahl von drei Unterkünften: