Neuigkeiten für den Winter 2017/18 in Gröden

Auch im kommenden Winter 2017/18 gibt es in Gröden ein Seilbahn-Highlight! Neue Kabinenbahn „Piz Seteur“ mit Pininfarina Design.

Auf eine neue und moderne Verbindung an die Sellaronda im Skigebiet Dolomiti Superski dürfen sich Wintersportler ab kommender Saison 2017/18 in Gröden freuen. Mit dem Bau der neuen 10-er-Kabinenbahn „Piz Seteur“ setzt die Piz de Sella S.p.A. in Wolkenstein neue Maßstäbe in Sachen Komfort, Sicherheit und Leistung.

Die Gondelbahn, welche von der Firma Leitner erbaut wird, besteht aus zwei Teilen und wird in vielerlei Hinsicht ein Maximum an Qualität nach Gröden bringen. Auch in Sachen Design zeigt sich das Grödner Skigebiet in Zukunft im neuesten Look: Sowohl die Mittelstation als auch die Kabinen wurden von der Italienischen Designerschmiede Pininfarina entworfen. Die Talstation hingegen wurde vom Architekturbüro Perathoner Architects konzipiert. Die Kabinen bieten im Inneren deutlich mehr Raum für die Gäste, sowie einen größeren Einstiegsbereich. Die Mittelstation wird durch das perfekte Zusammenspiel aus modernstem Design und durchdachter Konstruktion deutliche Vorteile, wie zum Beispiel erhöhten Passagierkomfort, bringen.
Die Mittelstation befindet sich unterhalb des Gran Paradiso Sessellilftes unweit des Comici II Sesselliftes.

Das ist jedoch nicht alles! Die Bahn überzeugt mit einer weiteren technischen Neuheit: Dank der auf 65 Sekunden verlangsamten Stationsdurchfahrt mit 6 geöffneten Kabinen bleibt mehr Zeit für den sicheren und stressfreien Einstieg. Insgesamt erreicht die 10-er-Kabinenbahn „Piz Seteur“ mit ihren 77 Kabinen eine Kapazität von 3.450 Personen pro Stunde.

Die Öffnung der Lifte und Pisten im Skigebeite Gröden/Seiser Alm und der Sellaronda ist für die Wintersaison 2017/18 am 06.12.2017 vorgesehen.

Sommer 2018: Neues nachhaltiges Mobilitätskonzept

Während der Sommersaison 2018 entsteht ein neues, nachhaltiges Mobilitätskonzept in der Langkofel-und Sellajoch Gegend. Denn dank des künftigen Sommerbetriebs der neuen Kabinenbahn „Piz Seteur“ und des Sesselliftes „Gran Paradiso“ wird es möglich sein, in 25 Minuten vom Parkplatz Plan de Gralba mit Hilfe der Kabinen- und Sesselbahn zum Sellajoch zu gelangen. So kann man den Sellajoch auch an den autofreien Tagen bequem und schnell erreichen.

Dreie neue Trails am Fuße des Langkofels

Zudem gibt es ab Sommer 2018 auch Neuheiten für Mountainbiker: Insgesamt werden drei neue Trails am Fuße des Langkofels errichtet.

Neuer und längerer Skilift Furdenan

Der Skilift Furdenan in St. Ulrich/Überwasser wird mit einem neuen und etwas längeren Skilift ersetzt. Dadurch wird die Weiterfahrt mit Skiern, über die Verbindungspiste Furdenan-Tal Station Kabinenbahn Seiser Alm, nochmals verbessert und komfortabler. Gleichzeitig können sich die Kinder und Jugendliche, immer in der Zone Furdenan, auf einen neuen Snowpark freuen.

Buchen Sie sofort Ihre Traumunterkunft in Wolkenstein, St. Christina oder St. Ulrich.

Unterkünfte in Gröden

Sie sehen eine zufällige Auswahl von drei Unterkünften: