Weltcup für alle

Seit 1969 sind die Rennen auf der berühmt-berüchtigten „Saslong“ fixer Bestandteil des Alpinen Skiweltcups. Hier fand auch das Abfahrtsrennen der Skiweltmeisterschaften von 1970 statt. Nach über 45 Jahren führt die „Saslong“, die ihren Namen vom Hausberg, dem Langkofel hat (im Ladinischen: Saslonch), noch immer ein Doppelleben. Sie ist zum einen ein Klassiker des Alpinen Skiweltcups und wird in einer Reihe mit den großen Abfahrtspisten der Welt genannt. Zum anderen ist sie eine beliebte Abfahrt für Freizeitskifahrer von nah und fern. Steil und schnell, aber auch breit und übersichtlich ist sie über Jahre an die Anforderungen des modernen Skifahrens angepasst worden. Dennoch: Die steilen Hänge im oberen Abschnitt, die hügelige Mittelpassage und die eisigen Kurven im Bereich „Ciaslat“ und im Zielhang verlangen selbst geübten Skifahrern alles ab. Doch egal, ob Sie nach einer Viertelstunde oder nach knapp zwei Minuten im Ziel sind – jeder, der die „Saslong“ bezwingt und den Zielhang erreicht, darf sich als kleiner Weltcupsieger fühlen.

Zeitraum/Tag/Zeit
Täglich vom 06.12.2017 bis zum 08.04.2018

Ort
Saslong in Gröden

Preis
Die „Saslong“ kann mit dem Skipass Gröden/Seiser Alm und mit dem Dolomiti Superskipass befahren werden.