Eine wahre HerausforderungHERO Südtirol Dolomites

HERO Südtirol Dolomites

15.06.2019

Sportler, die immer auf der Suche nach der nächsten Herausforderung sind, haben den 15. Juni 2019 vermutlich längst rot in ihrem Kalender angestrichen: HERO Dolomites in Wolkenstein gilt als eines der härtesten Mountainbike-Events für Amateure und Profis. Das Rennen ist ein echtes Highlight, das internationale Profis und ambitionierte Hobby-Biker zusammenbringt und ein gemeinsames Ziel verfolgen lässt: eine der beiden anspruchsvollen Distanzen zu bewältigen.

Alle Teilnehmer haben die Wahl zwischen zwei Distanzen, die rund um den Sellastock und den Langkofel führen:

  • Die Classic-Distanz hat eine Länge von 60 km und wartet mit 3.200 Höhenmetern auf.
  • Die Marathon-Distanz lässt die Mountainbiker eine Strecke von 86 km und ganzen 4.500 Höhenmetern überwinden.

Die Strecke: einmalig schön und unglaublich hart

Start und Ziel des HERO Dolomites ist Wolkenstein, ein beliebter Urlaubsort in Gröden. Sowohl die Classic- als auch die Marathonstrecke führen rund um den Sellastock auf der unter Skifahrern legendären Sellaronda. Aufgrund der Streckenlänge und der zu überwindenden Höhenunterschiede ist eine ausgiebige Vorbereitung auf das Rennen ebenso unerlässlich wie der unbedingte Wille, dieses Rennen zu meistern und die eigenen Grenzen weit hinter sich zu lassen.

Die Anmeldung zum HERO Südtirol Dolomites ist über die Internetseite des Veranstalters möglich. Weibliche Teilnehmerinnen dürfen sich nach dem Rennen in der speziellen HERO Women´s Lounge erholen. Die schnellsten Mountainbiker, die das Ziel erreichen, mit Preisgeldern und der HERO-Trophäe belohnt. Das extrem harte und beliebte MTB-Event ist auch für Zuschauer ein echtes Highlight. Rund um das Rennen wird ein für die ganze Familie interessantes Rahmenprogramm geboten.

Einen Tag vor dem HERO Südtirol Dolomites, am 14.6.2019, dürfen Kinder kräftig in die Pedale treten. HERO Kids mit Start in Wolkenstein ist ein großes Event für kleine Radsportfans, die ihre Fähigkeiten in einem Rennen ohne Wettkampfcharakter unter Beweis stellen wollen.