Mitten in den DolomitenGröden in Südtirol

Gröden in den Dolomiten

Ein Tal mit Tradition, Kultur und Charakter

Gröden, das im Italienischen „Val Gardena“ heißt, bietet alles, was ein perfekter Urlaub in den Dolomiten braucht: drei wunderschöne Ortschaften, in denen exklusive Hotels, rustikale Gasthöfe und jede Menge Erholungsmöglichkeiten auf Sie warten, eine Natur, die Sie den Alltagsstress sofort vergessen lässt und ein Angebot an sportlichen Aktivitäten, das Ihnen die Entscheidung schwer macht. Nehmen Sie sich die Zeit, das Grödnertal in all seinen Facetten kennenzulernen. Ob in der warmen Jahreszeit beim Wandern oder beim Skiurlaub im Grödener Winter – das ist allein Ihnen überlassen!

Magisches Gröden: Geografie und Geschichte

Das Grödnertal liegt inmitten der Dolomiten, die von der UNESCO wegen ihrer Einzigartigkeit, ihrer Schönheit und ihrer enormen Bedeutung für die Menschheit zum Welterbe erklärt und unter besonderen Schutz gestellt wurden. Was an diesem Tal so besonders ist, können Sie sofort spüren, wenn Sie in Wolkenstein, St. Ulrich oder St. Christina ankommen und sich von diesen mächtigen, eigenwillig geformten Bergen umgeben wissen.

In Gröden sprechen die Menschen Ladinisch, eine Sprache, die älter als das Italienische ist und auch heute noch in den Schulen Grödens gelehrt wird. Natürlich sprechen die Einheimischen ebenso gut Italienisch und Deutsch. Ohnehin ist man in Gröden darauf aus, ins Gespräch zu kommen: Der Fremdenverkehr hat sich zum wichtigsten Wirtschaftszweig entwickelt, was wunderbar mit der den Grödenern eigenen Gastfreundlichkeit einhergeht.

Gröden ist 25 Kilometer lang und bietet mit den Dolomiten, dem Naturpark Puez Geisler sowie idyllischen Almen das ideale Umfeld für einen Aktivurlaub. Lassen Sie sich von der magischen Anziehungskraft des Langkofels und des Sellamassivs verzaubern!

Archäologische Funde und geologische Forschungen deuten darauf hin, dass das Grödnertal bereits in der Vorgeschichte besiedelt war. Sicher ist, dass nach dem harten Mittelalter Gröden im 17. Jahrhundert eine erste Blütezeit erfuhr, als die Kunst des Holzschnitzens populär wurde und viele der armen Bauern Grödens damit begannen, sakrale Holzstatuen und Altare zu schnitzen. Quellen belegen, dass in Gröden bereits im 18. Jahrhundert mehr als vierzig Holzschnitzer tätig waren – eine enorme Zahl im Verhältnis zur Gesamtbevölkerung.

Möchten Sie mehr über die wechselvolle Geschichte Grödens erfahren? Dann sollten Sie unbedingt das Museum Gröden besuchen, das Ihnen die Tradition des Holzschnitzens, archäologische Funde und viele weitere Zeugnisse der Grödener Kultur nahebringt. Auch ein Besuch in der St.-Jakobs-Kirche oder der Kapelle auf Monte Pana lohnt sich für geschichts- und kunstbegeisterte Besucher: In den Gotteshäusern können Sie einige der bekanntesten Meisterwerke der Grödener Holzbildhauerkunst bewundern. 

Geschichte pur gibt es auch in den beiden mittelalterlichen Burgruinen in Wolkenstein und St. Ulrich zu erleben. Wenn Sie mehr über darüber erfahren möchten, wie sich die Grödener Landschaft formte, empfiehlt sich dagegen eine Wanderung auf dem beschilderten Geologensteig.

Aktiv sein, wo Sport Spaß macht

Einen Urlaub in Gröden werden Sie wahrscheinlich zum größten Teil an der frischen Luft verbringen. Die klare Bergluft, die saftigen Wiesen und ein schier endloses Netz an Wanderwegen laden Sie dazu ein, nach draußen zu gehen, aktiv zu werden und den Alltag weit hinter sich zu lassen. Auch Kletterer, Bergsteiger und Mountainbiker können sich in Gröden ganz nach ihrem Geschmack vergnügen. Verschiedene Klettersteige lassen sich von Gröden innerhalb kurzer Zeit erreichen. Wussten Sie schon, dass die Bergsteigerlegende Luis Trenker aus Gröden stammt und hier begraben ist?

Sobald der erste Schnee fällt, ist Gröden ein echtes Wintersportparadies. Liftanlagen bringen Sie direkt in das größte Skigebiet der Welt: Dolomiti Superski. Um die Lifte zu nutzen, benötigen Sie nur einen einzigen Skipass. Im weißen Schnee erwartet Sie ein vielseitiges Vergnügen. Gehen Sie doch einmal Schneeschuhwandern, rodeln Sie perfekt präparierte Hänge hinab oder testen Sie Ihre Kräfte beim Langlauf. Fun Parks, die Sellaronda und Pisten in allen Schwierigkeitsstufen machen das Skifahren in Gröden zu einem Vergnügen für die ganze Familie. Einmal im Jahr lässt sich die Weltelite des Skisports in Gröden bejubeln. Schauen Sie bei einem Rennen des Ski-World-Cups zu und feuern Sie die Skistars an. 

Neben den vielfältigen Sportmöglichkeiten in den Bergen hat auch Gröden selbst einiges zu bieten. Von der Schwimmhalle über die Eislaufbahn, Tennisplätze bis hin zum Eishockeystadion gibt es in Gröden alles, was das Sportlerherz begehrt. Nicht nur die Besucher Grödens, sondern auch die Einheimischen sind sportbegeistert: Zahlreiche Weltmeister verschiedener Sportdisziplinen stammen aus den Grödener Ortschaften.

Treue wird in Gröden belohnt!

An einen Ort, wo es einem gefällt, kehrt man immer gerne zurück. Urlauber, die Gröden einmal kennen gelernt haben, kommen gerne wieder und wieder: Das Dolomitental ist nämlich viel zu einzigartig, um nur ein einziges Mal besucht zu werden. Auch die besondere Gastfreundschaft trägt maßgeblich dazu bei, dass Urlauber sich hier wohlfühlen und schon bald zu Freunden werden. Selbstverständlich wird diese besondere Treue auch belohnt, denn Gröden ist mächtig stolz auf seine Stammgäste. Eine Urkunde und ein kleines Geschenk erhalten all jene, die sich schon seit mindestens 10 Jahren im selben Unterkunftsbetrieb aufgehalten haben. Wenden Sie sich an Ihren Vermieter.

Wo Gäste herzlich begrüßt werden

In Gröden gibt es Hotels, Pensionen und Ferienwohnungen für jeden Geschmack. Ganz gleich, für welches Haus Sie sich entscheiden – alle Hotelbetriebe sind familiengeführt. Übernachten Sie also bei echten Grödenern, die Sie herzlich empfangen und jederzeit einen guten Tipp für Sie parat haben. Auch kulinarisch erwartet Sie in Gröden eine sympathische Vielfalt aus traditionellen und modernen Gerichten, die allesamt frisch und aus regionalen Zutaten gekocht werden. Spektakulär und bodenständig, imposant und bescheiden, traditionsbewusst und weltoffen – das ist Gröden!